Chinesisches Neujahr in Nakom Phanom Teil 1

Will mal was über meinen Thailandtrip im Januar 2009 schreiben und zwar über die drei Tage Nakom Phanom.

nakon phanom 1

Angefangen hat es damit das mich mein Tirak schon monatelang belabert hat, einen Teil ihrer Familie in Nakom Phanom zu besuchen. Eigentlich bin ich ja vorsichtig wenns um Verwandschaft im Issan besuchen geht, durch die Aussage „Everything free, they rich“ hab ich mich dann breitschlagen lassen, war aber allerdings noch skeptisch. Wir beschlossen daraufhin zum Chinesischen Neujahr am 26. Januar hinzufahren, da dieser Teil der Familie Thaichinesen sind und da auch Zeit haben. Thaichinesen und rich bzw. reich, da ist schon was dran, über das sollte ich auch mal einen Beitrag schreiben. Die Abgebrühtheit, Gelassenheit und Spontanität der Thais, der Arbeitswille, die Sparsamkeit und Anspruchslosigkeit von den Chinesen eine gefährliche intersannte Mischung, der meiner Meinung nach die (nicht nur) Thais unterlegen sind.

Jedenfalls rückte der 26. Januar immer näher und Tirak fragte mal vorsichtig wie wir da überhaupt hinkommen, ich sagte „by Bus“. „Und Papa?“ fragte Sie mich, meine Vorstellung von ein paar entspannten Tage in Nakom Phanom löste dich in diesem Augenblick in Luft auf. Ich antwortete der kann doch auch mit dem Bus fahren, es lief dann schließlich darauf hinaus das noch der Sohn der Schwester und auch eine Cousine mit sollte. Tiraks Papa hat schon mal den Transport mit dem Auto vom Schwager organisiert, voreilig schnell eine Entscheidung treffen die in jedemfall auch noch richtig ist, ein mir immer wiederkehrender Karakterzug der Thais. Jedenfalls mit dem Schwager fahre ich nicht (warum nicht, schreib ich demnächst mal das würde den Rahmen sprengen), ich kann zwar mein Gesicht nicht verlieren aber ich habe meinen Stolz und bin stur. Jeder versuchte mich zu überreden aber ich blieb bei meiner Meinung und alle anderen waren beleidigt, so holte uns ein Cousin aus Nakon Phanom ab.

Abfahrt in At Samat war am 23.01.2009 gegen 18.00 Uhr, für die ca. 250 Kilometer brauchten wir um die 4 Stunden. Bei der Ankunft war ich erstmal enttäuscht, hier sah es nach in keinster Weise nach „Rich“ aus, eine alte aber großes Holzhütte auf Stelzen mitten in Nakon Phanom. Beim essen erfuhr ich das, das Haus nur das „Arbeitshaus“ ist und hier hauptsächlich die Speisen für die zwei nahegelegenen Restaurants vorbereitet werden. Es wurde auch nicht gesoffen, wie ich es sonst so aus dem Issan kenne, zumindest dachte ich das am Anfang. Nachdem Essen brechen wir zum eigentlichen Haus bzw. den Häußern auf, die ein bißchen außerhalb in einem Village liegen. Unser Fahrer ein anderer Cousin, bei dem wir auch schlafen sollten lies es sich natürlich nicht nehmen am ersten 7 Eleven zu stoppen um noch Bier zu kaufen.

Die Häußer im Village sehen alle ähnlich aus und hier wohnen nur Leute die es sich leisten können. Jeder aus dem Clan hat hier sein eigenes Haus im europäschischen Standard, Küche, großes Wohn und Esszimmer, 2 Bäder mit Warmwasser, 3 Schlafzimmer, Klimanalage und unter jeder Pergola stehen mindestens zwei große, neue Pickups oder Jeeps. Vor dem schlafen wurden noch einige Biere getrunken und ich erfuhr einiges über die Familie, die hauptsächlich aus Apothekern, Ärzten, Restaurantbesitzern, Notaren und Rechtsanwälten bestand.

Für mich kaum zu glauben, der eine Teil der Familie Reisbauern und Tagelöhner, der andere Teil relativ erfolgreich wie zuvor erwähnt. Für liegst an den Genen, dem Großvater ist die Frau gestorben mit der er einige Kinder (drei oder vier, weiß nicht genau) in At Samat hatte, da lebt der eine Teil der Familie, der aus Tagelöhnern und Reisbauern besteht. Später hat er dann eine Chinesin geheiratet, mit der hatte er auch noch drei vier Kinder das ist der andere, wohlhabende Teil der Familie der in Nakon Phanom lebt.

to be continued (leider habe ich nur wenig Fotos gemacht, für den nächsten Artikel habe ich mehr :( )

nakon phanom2

14 Gedanken zu “Chinesisches Neujahr in Nakom Phanom Teil 1

  1. Danke für die Information, das lag an meinem „Ähnliche Artikel Code“ habs wieder rausgenommen, jetzt sollte es wieder funktionieren ;)

  2. Hallo Jokkel,
    freut mich das du jetzt endlich mit den Bericht angefangen hast.
    Der Anfang ist aufjedenfall schon mal sehr interresant und unterhaltsam geschrieben weiter so … ;-)

  3. Hey Jokkel irgendwas passt mit deiner DB net wenn ich einen Kommentar zu deinem neuen Beitrag poste dann kommt er in nen ganz anderen Beitrag ??? :x

  4. Lol, die ganze Verwandschaft. Das hat schon was…. :???: (Kenne das von meiner Italo-Verwandschaft)
    Da bin ich mal gespannt wies weitergeht ;)

  5. da hast du ja noch glück gehabt dass wenigstens ein teil der Family wohlhabend ist!

    Ich bin auf die Fortsetzung sehr gespannt.

  6. „mein Tirak schon monatelang belabert hat, einen Teil ihrer Familie in Nakom Phanom zu besuchen“.
    Das bedeutet wohl, du darfst ihr ein Grundstueck kaufen und ein Haus bauen. Ist das nicht wunderbar ?! > Notar und Rechtsanwalt sind in der Verwandschaft, wie praktisch.
    Das Problem sind weniger die Menschen, sondern die Gesetze des Landes. Denn besagte Gesetze sind in der Regel so, dass du am Ende dein sauer verdientes verloren hast. Und damit hast du noch Glueck, der Sohn meiner Bekannten Francis Alex Degioanni wurde mit 12 Kugeln erschossen. Seine Tochter sass auf dem Ruecksitz des Wagens … :o :o :cry: :cry: :cry:

  7. @ Nila

    sorry das ich im Moment nicht zum kommetieren bei dir komme, aber ich lese immer mit ;)

    @ Bruno

    Danke für das positive Feedback, in zwei Wochen bin ich (wahrscheinlich) mal für paar Tage länger daheim ;)

    @ Samui Mostwanted

    auch dir Danke für dein Interesse ;-)

    @ prinzregent

    Das bedeutet wohl, du darfst ihr ein Grundstueck kaufen und ein Haus bauen. Ist das nicht wunderbar ?!

    Wieso soll denn das bedeuten, dass ich ein Haus bauen möchte :???: Ich sehe das keinen Zusammenhang und aus meiner Sicht hättest du dir den Rest deines Kommentars sparen können :evil:

    Denoch möchte ich was dazu schreiben:

    Das Problem sind weniger die Menschen, sondern die Gesetze des Landes.

    Find ich nicht :roll: Für mich ist es ist die Dummheit des Einzelnen :x wer baut ein Haus das ihm nicht gehört?

    Mit „Meine ist anders“ brauche ich hier wohl nicht zu kommen denk ich :lol: aber ich würde mal sagen ich bin anders. Ich bin nur bereit das zu investieren was ich auch verlieren kann. Im schlimmsten Fall haben die Hunde meinen Schwanz zum fressen bekommen oder ich habe eine negative Erfahrung mehr gemacht ;)

  8. Hallo Jokkel, tut mir echt leid, ich habe nicht die Absicht dich zu aergern. Nebenbei hab ich einen weiteren blog entdeckt, der von Landleben berichtet. Wirklich interessant, was SakaeoFarmer so schreibt. Leider war ich noch nie in Nakom Phanom, vielleicht sollte ich mal ne Tour durch den Isaan machen. Dabei helfen mir auf jeden Fall deine tollen Berichte und die Bilder. Gruss aus dem Land of Smile

  9. Cooler Blog. Ich lebe selbst seit fast 6 Jahren in Bangkok und die Unterschiede zwischen Thais und (Thai-) Chinesen fallen echt krass auf. Auch wenn nur ca. 14% der Bevölkerung chinesischer Abstammung sind, so kontrollieren sie doch den Großteil der Wirtschaft. Ohne sie würde hier nicht viel zusammenlaufen. Ich würde sagen in Südostasien sind nur noch die Vietnamesen ähnlich tüchtig (wurden von den französischen Kolonialherren ja auch die Preussen Asiens genannt).

  10. @ Jokkel

    Ganz deiner Meinung – vor allem Zentralthailand mit Bangkok und den Norden. Im Osten und Süden fällt es denke ich etwas weniger auf. Sind halt einfach tüchtiger/motivierter als die Thais und essen, saufen + pennen auch nur halb soviel ;-)

  11. Hallo Jokkel,
    wann gehts denn endlich mit dem Urlaubsbericht weiter ???
    Bin schon ganz neugierig……… :cool:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

icon_wink.gif icon_neutral.gif icon_mad.gif icon_twisted.gif icon_smile.gif icon_eek.gif icon_sad.gif icon_rolleyes.gif icon_razz.gif icon_redface.gif icon_surprised.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif icon_idea.gif icon_biggrin.gif icon_evil.gif icon_cry.gif icon_cool.gif icon_arrow.gif icon_confused.gif icon_question.gif icon_exclaim.gif