12 Gedanken zu “Mei Ling

  1. Ich kenn den noch, damals wusste ich noch nicht mal was ein Thailandklischee ist. Meine Eltern haben sowas ziemlich ernst genommen…

    Ben

  2. Es ist nun fragwürdig, was „Mei Ling“ mit Thai zu tun hat. Ich kenne Herrn Polt nicht mehr, dafür bin ich schon zu lange in LOS, aber wenn er nur ansatzweise Strömungen in der deutschen Gesellschaft widergibt, dann ist das Abendland schon am Untergehen.
    Was wäre denn, wenn ich, völlig ahnungslos von der Materie, versuchen würde, Peru als Land der käufliche Liebe darzustellen ???

  3. @ Ben

    damals habe ich es auch nicht verstanden :???:

    @ Manus

    das du den nicht kennst hat bestimmt nichts damit zu tun das du schon lange in LOS bist, denn wenn dann müsstet du schon sehr lange in Thailand sein ;) Mei Ling hat mit Thailand so wenig zu tun wie der Kimono den sie trägt und ich denke nicht das Herr Polt die Denkweisen der deutschen Gesellschaft wiedergibt, sondern übergreifend dieses Klischee, nicht zu Unrecht wie ich finde, anprangert :???:

  4. Ich wollte gerade schon fragen ob die Dame eine typische Landestracht aus Thailand trägt…
    Es wird sicher auch eine Art Landbevölkerung geben wo die Frauen und Mädchen nicht in Hotpants rumlaufen. Deshalb dachte ich, es wäre vielleicht so eine Art Festtagsgewand.

  5. @ Gucky

    der Kimono den die Frau trägt ist wohl eher Japan zuzuordnen. Wie man ein Festtagsgewand in Thailand nennt weiß ich noch nicht (edit ca. 21:41: Festtagsgewand in Thailand heißt Tschutthai, übersetzt wohl „Anzug“) , aber die Altagsbekleidung der Landbevölkerung ist teilweise heute noch ein Sarong ;-)

  6. Wann war das, anfang 80er Jahre? Finde den Humor vom Polt auch ganz gut. In der Zeit gab es in Deutschland ja doch noch weit stärkere Klischees im Bezug auf Thailand. Heute reisen denke ich mehr deutsche Pärchen und normale Urlauber nach Thailand, damals werden wohl noch die Sextouris prozentuell in der Überzahl gewesen sein. Dementsprechend die Vorurteile die ja auch nicht immer unberechtigt waren/sind.

    Interessant finde ich da auch die Diskussion „Was will der deutsche Mann“ aus 1984 -> http://www.youtube.com/watch?v=lEFlMJd1kuk
    Vor allem wie die deutschen Emazen die thailändische Prostituierte verdeitigen „Das arme Mädchen…“ :shock:

  7. eine Strafanzeige gegen Gerhard Polt zu erstellen
    .
    wegen seinen post – rassistischen Äußerungen

    ist wohl sinnlos.

    Zu viele Deutsche – namentlich sind mir einige aus der hohen Obrigkeit bekannt- sind eh der Meinung

    „jede Thai ist eine Hure“.

    Beim Bundeskanzler wurde sogar mal eine Band in seinen Garten gestellt mit dem Lied, jeder Deutsche fliegt zum ficken nach Thailand. Das finden unsere Herren / Herrscher ! super toll.

    Joe beschrieb die Problematik moderner Politiker recht gut in seinem Abschiedsbrief. Weil viele ungestraft schlecht reden gab es robert steinhäuser , Florian K. oder Joseph Andrew Stack.

    Mal schauen wann einer einem ein Messer in den Leib rennt weil wieder mal der Statz fiel: Wo hat du die denn gekauft ?

    Menschen morden zuerst mit dem Mund. In diesem Sinne ist Gerhard Polt der Wegbereiter für Mord, Todschlag oder einfach nur ne Schlägerei. Warum? Weil viele sowas ziemlich ernst nehmen…

    Ich hab jedenfalls immer Angst, dass irgendwelche deutschen Idioten mal was in Thailand gegen gewisse Thais sagen und dann als Folge pauschal ALLE Deutschen an die Wand gestellt werden.

  8. NACHTRAG:

    Vor zwanzig Jahren bewarf Rudi Carrell Ajatollah Khomeini mit BHs und löste damit eine diplomatische Krise aus.

    Ich wundere mich immer wie viel die Thais sich dagegen gefallen lassen.

  9. @ klaus dieter

    ich kann nicht nachvollziehen warum man Gerhard Polt Strafanzeige wegen rassistischen Äußerungen stellen sollte :???: Wenn ich deinen Kommentar lese bildet sich bei mir der Eindruck, als ob du dich angegriffen fühlst. Die Tatsache das es solche gekauften Beziehungen gibt, kann man gar nicht wegdiskutieren. Ich gehe sogar noch weiter und behaupte das der größte Teil der Deutschthaibeziehungen finanzieller Natur ist bzw. das nicht die Liebe sondern der Versorgungsgedanke im Vordergrund steht :cool: Ich denke die Thais stehen sogar darüber, denn schließlich sind wir in ihren Augen „nur“ Farangs :roll:

  10. @Jokkel
    „… Die Tatsache das es solche gekauften Beziehungen gibt, kann man gar nicht wegdiskutieren. Ich gehe sogar noch weiter und behaupte das der größte Teil der Deutschthaibeziehungen finanzieller Natur ist bzw. das nicht die Liebe sondern der Versorgungsgedanke im Vordergrund steht …“
    Die Ehe als Konzept der Versorgungssicherheit, Nachwuchssicherung usw. ist weltweit immer noch präsent und dies war noch bis in 60er Jahre auch in DE weit verbreitet. Es ist auch nicht zu bestreiten, dass Frauenhandel, Zwangprostitution und Ausbeutung der ausländischen Ehepartner in binationalen Beziehungen durchaus eine relevante Größe darstellt. AAAAber!

    Was möchte Herr Polt mit diesem Sketsch denn bezwecken? Will er hier gesellschaftliche Zustände anprangern oder greift er nicht viel eher gängige Stammtischklischees auf?

    Machen wir uns doch mal ein Bild von der aktuellen gesellschaftlichen und rechtlichen Position binationaler Paare in DE. Das Grundrecht des Schutzes der Familie wurde für binationale Paare außer Kraft gesetzt. Der Nachzug des Ehegatten nach DE ist ohne einen amtlichen Deutschtest im Ausland nicht möglich. Eine Regelung, die selbst der EuGH für Menschenrechte kritisiert hat. Nun mag das ja für Ehepartner in großen Städten, welche über ein Goetheinstitut verfügen ja noch recht einfach sein. Alle anderen dürfen dann eine doppelte/dreifache Haushaltsführung über Monate mitunter gar Jahre finanzieren. Teilweise wird sogar auf Deutschkurse in Nachbarländer des ausländischen Ehegatten verwiesen. Diese Regelung gilt auch nicht für alle ausländischen Ehepartner, die aus OECD-Ländern sind hier oft außen vor. Der Gleichstellungsgrundsatz des GG gilt hier also auch nicht mehr. In dem Zusammenhang sollte auch nicht vergessen werden, dass der Deutschkurs IN DE ja im Anschluss ebenfalls verpflichtend ist. Nur wird der ja staatlich gefördert, während ersterer komplett selbst zu finanzieren ist. Das Führen einer Ehe ist somit einer Wirtschaftlichkeitsgrenze untergeordnet, was ebenfalls nicht vom GG gedeckt ist. Ich kann mich ja irren, aber mir ist kein Passus dort bekannt, der die Gewährung von Grundrechten an die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit koppelt.

    Kinder, teils sogar die Kindeskinder aus diesen Ehen werden statistisch in einer Migrationsdatei erfasst. Egal ob sie in DE geboren, aufgewachsen sind und hier ihren Lebensmittelpunkt haben, sie gelten statistisch als „Deutsche mit Migrationshintergrund“. Es gab mal in der dt. Geschichte eine Zeit, da wurde auch nach Halbjude, Vierteljude und Achteljude unterschieden. Offensichtlich führen wir das hier auch wieder ein.

    Gerade erst wurde auch wieder die Frist, nach welcher der ausländische Ehegatte in einer binationalen Beziehung Anspruch auf eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung haben um ein Jahr verlängert. Sofern man in dieser Zeit gar in Harz IV rutscht, wird diese auch gerne mal weiterhin verweigert. Der ausländische Ehepartner ist daher in dieser Zeit komplett vom dt. Partner abhängig. Sollte in dieser Zeit eine Scheidung oder Annullierung der Ehe anstehen, landet dieser sofort wieder im Heimatland. Zwar hat er dort durchaus Anspruche auf Unterhalt etc, nur müssen die dann halt vom Ausland aus eingeklagt werden, sehr erfolgsversprechend!

    All diese Zustände finden komischerweise überhaupt keine Erwähnung in besagtem Sketsch. Dass also von staatlicher Seite aus alles dafür getan wird, um die Abhängigkeit ausländischer Ehegatten von ihren dt. Partnern zu verstärken und damit diese Zustände, die es zweifellos gibt, erst ermöglichen, findet überhaupt keine Berücksichtigung. Wir lachen uns halt nur einen ab über die üblichen Klischees über dt. Männer mit asiatischen Frauen. Auch unsere „Qualitätsmedien“ unterfüttern ständig diese Klischees. Die ausländischen Frauen sind dort praktisch immer die Opfer solcher „Beziehungen“. Interessanterweise kann man sich dann aber oft auch nicht darauf verständigen, diese Opferrolle konsequent durchzuziehen. So wird ausländischen Frauen in solchen Beziehung ja auch genauso oft eine Täterrolle unterstellt und diese Ehen gerne als Scheinehen disqualifiziert. Auch das wieder mit aktiver staatlicher und medialer Unterstützung. Also was den nun sind diese Frauen Opfer, Täter, willenlose Sexsklavinnen oder hintertriebene Sozialschmarotzer, die das dt. Sozialsystem auszunutzen gedenken?

    Ich lebe selbst in einer binationalen Ehe mit einer Asiatin und ja wir sind im selben Alter, meine Frau hat einen Universitätsabschluss und besitzt in ihrer Heimat mehrere Grundstücke, ist also finanziell sogar besser gestellt als ich. Nun mag diese Konstellation nicht immer typisch für binationale Paare sein, untypisch ist sie aber auch nicht. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis jede Menge ähnlicher Beziehungen. Aber alle haben schon sehr „schöne“ Erfahrungen mit dt. Behörden gemacht. Da wurden nichtvolljährige Kinder aus vorangegangen Ehen mit Abschiebung bedroht, zustehende Genehmigungen verweigert, es gab Kontrollen von Ordnungsämtern ob tatsächlich eine Ehegemeinschaft vorliegt, Jugendämter wurden von Kitas eingeschaltet weil die Kinder vor Ort nicht mit anderen spielten usw. usf.

    Solange also binationale Ehepaare staatlich und medial in DE ausgegrenzt, benachteiligt und diffamiert werden, sollte man vielleicht erst mal versuchen die Grundlagen die solche Zustände, wie die in diesem Sketsch, erst ermöglichen anzuprangern und aufzuzeigen, anstatt sich in üblichen Klischee zu suhlen, die so oder so ähnlich auch in der Blöd oder auf RTL ständig verbreitet werden. Das ist die eigentliche Aufgabe eines Kabarettisten, welcher Herr Polt eigentlich sein will. Diese Vorstellung ist nichts anderes als ein Vorgriff auf Mario Barth.

  11. @ TaiFei

    vielen Dank für den ausfrührlichen Kommentar, du hast da was Interessantes angesprochen, ich kann Dir nur zustimmen. Ich bin wie du auch mit einer Asiatin im selben Alter verheiratet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

icon_wink.gif icon_neutral.gif icon_mad.gif icon_twisted.gif icon_smile.gif icon_eek.gif icon_sad.gif icon_rolleyes.gif icon_razz.gif icon_redface.gif icon_surprised.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif icon_idea.gif icon_biggrin.gif icon_evil.gif icon_cry.gif icon_cool.gif icon_arrow.gif icon_confused.gif icon_question.gif icon_exclaim.gif