Menschenzoo mit Flüchtlingen aus Burma

Vor gut zwei Wochen hatte ich das Thema schon mal „Flüchtlinge als Attraktion“

Touristenattraktion

Neuer „Menschenzoo“ in Thailand eröffnet

Trotz internationaler Kritik ist in Thailand wieder ein Dorf mit Menschen als Touristenattraktion aufgemacht worden. In Sattahip, unweit des Strandbads Pattaya, können Besucher Frauen aus Burma anschauen, die nach alter Tradition schwere Messingringe um den Hals tragen und dadurch besonders lange Hälse bekommen haben.

Quelle und der ganze Artikel:
http://www.krone.at

Eintritt für fünf Euro

Der Eintritt in die Dörfer kostet für Touristen umgerechnet etwa 5 Euro, Einheimische zahlen gerade ein Zehntel des Preises. Nach dem Bericht bekommen die Karen-Frauen, die ihr Volk lieber als Kayan bezeichnen, pro Monat umgerechnet etwa 60 Euro – für die ganze Familie. Trotz internationaler Kritik verteidigen die lokalen Behörden die Schau-Dörfer, die es seit den Achtziger Jahren gibt. Der für die Region verantwortliche Leiter Narong Thirachantarangkoon wehrt sich gegen den Begriff „Menschenzoo“. Schließlich seien die Karen freiwillig in dem Dorf und bekämen zudem noch mehr Geld als beispielsweise in der Region Chiang Mai. Außerdem könnten sie sich in der Region frei bewegen.

Quelle und der ganze Artikel:
http://reisen.t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

icon_wink.gif icon_neutral.gif icon_mad.gif icon_twisted.gif icon_smile.gif icon_eek.gif icon_sad.gif icon_rolleyes.gif icon_razz.gif icon_redface.gif icon_surprised.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif icon_idea.gif icon_biggrin.gif icon_evil.gif icon_cry.gif icon_cool.gif icon_arrow.gif icon_confused.gif icon_question.gif icon_exclaim.gif