Tom Yam Pangasius

Diese Pangasius-Filets werden von meiner Frau immer reichlich eingekauft und vor allem jeden anderen Fisch vorgezogen. Ich kannte den Fisch nicht, deswegen hab ich mich mal darüber schlau gemacht habe festgestellt das es sich hierbei um einen Thailänder handelt, er gehört zu Gattung er Haiwelse und ist sozusagen der kleinen Bruder vom Mekong Riesenwels. Der Schlankwels kommt im Mekong und Chao Phraya in Thailand, Vietnam, Laos und Kambodscha vor. Produziert wird er vorwiegend in Thailand und Vietnam (Wikipedia). Der Fisch wird ausschließlich tiefgefroren exportiert, deswegen kann auf die teure Variante aus der Fischtheke gut verzichten, denn der ist auch nur aufgetaut.

10 Gedanken zu “Tom Yam Pangasius

  1. Mit der Tom Yam Suppe habe ich nun mittlerweile auch schon „Bekanntschaft“ gemacht. Habe sie zweimal probiert. An die Schärfe muß ich mich ja wirklich noch gewöhnen. :???: Ach ja…und mit Pangasius hatte ich sie bisher auch noch nicht.

  2. Also Pangasius gibt es in Deutschland mittlerweile sogar beim ALDI in der Kuehltheke. Meistens kommt der aus Zuchtfarmen in Vietnam. Nicht ganz oekologisch korrekt aber billig und schmeckt gut

  3. Wollte nur anmerken, dass die Fischzuchten das Wasser und die Umgebung versauen. Das fehlt naemlich in dem Zusammenhang. Genau wie die Shrimpteiche in Thailand. :roll:

  4. Ja bitte achtet darauf, wo der Pangasius herkommt… Meistens habt ihr dann auch sicher keine Lust mehr auf Pangasius… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

icon_wink.gif icon_neutral.gif icon_mad.gif icon_twisted.gif icon_smile.gif icon_eek.gif icon_sad.gif icon_rolleyes.gif icon_razz.gif icon_redface.gif icon_surprised.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif icon_idea.gif icon_biggrin.gif icon_evil.gif icon_cry.gif icon_cool.gif icon_arrow.gif icon_confused.gif icon_question.gif icon_exclaim.gif