Zweitesmal Thailand Part 5

issan

Fünfzehnter Tag, Sonntag der 02.10.2005

kuche-issanSo gegen 8.00 sind wir aufgestanden, Zärtlichkeiten nicht gestattet, könnten ja die Nachbarn von gegenüber zu uns rübersehen. Zum Frühstück wird mir Kaffee angeboten, ich stimme zu, dann wird erstmal eines von den Kindern weggeschickt welchen zu kaufen. Zum Essen gibst Klebereis in den jeder mal reinlangt und sich was rausnimmt. Danach haben wir mal kurz die Nachbarn besucht.

Am Nachmittag bin ich dann vor dem Fernseher eingepennt, am Abend hat mich Oom aufgeweckt und gesagt das Sie zum Markt fährt, da bin ich natürlich mit. Dann kam ein kleines Unwetter, es haut ne Stunde raus was geht und der Strom ist weg. Also wird wieder eines der Kinder zum Kerzen und Bier kaufen geschickt. So 2 Stunden später hatten wir dann wieder Strom. Der Kleine der immer zum Einkaufen geschickt wird tut mir schon ganz Leid, er muss alle halbe Stunde drei Bier holen. Ooms Bruder und Cousin sind nach einem Stück wieder ziemlich betrunken und nerven mich damit, in dem Sie Insekten fangen und fragen ob es die in Jöreman auch gibt.

Weiterlesen

Über thailändische Mönche

Was soll ich hier schreiben?, Mmmmmhhh….

Jeden Morgen um ca. 7.30 Uhr läuft er durchs Dorf, im Normalfall geh ich schnell wieder rein wenn er kommt, denn er hat immer einiges zum tragen dabei und weil ich ja „Nam Dschai“ bin, also hilfsbereit und großzügig. Auf Deutsch also dämlich, macht mich meine Frau immer drauf aufmerksam das ich Ihm tragen helfen soll und in den ca. 300 Meter bis zum Wat kann er dann noch eine mit mir rauchen.
Jeden Morgen gehen viele Leute (meist die älteren Frauen) aus dem Dorf zum Wat, zehn bis fünfzehn sind es mindestens und jeder bringt was zum Essen mit, dass sind dann auch 10 bis 15 Gerichte. Naja jedenfalls kann er (bei uns im Wat gibst es nur einen Mönch) nur bis 12.00 Uhr essen, dann kann er wieder am nächsten Tag. Erst machen die Frauen das Essen für den Mönch zurecht, dann ist eine kleine Andacht (erstes Video) und danach isst er, mit Ihm ungefähr 10 bis 15 Katzen.

Was ich noch über Mönche weiß:

Sie dürfen keinesfalls ein Tier töten, lügen und leben im Zölibat.

Sie trage immer Ihre orange Robe.

Sie haben eine Glatze.

Frauen dürfen Mönche gar nicht berühren, ebenso der Mönch nicht die Frau.

Zur Hochzeit braucht man neun Stück, weil „gau“ (Neun) „dii“ (gut) ist. Sind halt fast nicht abergläubisch diese Thais.

Sie dürfen nur bis 12.00 Essen und dann wieder am nächsten Tag.

Jeder männliche Thai sollte einige Zeit als Mönch im Kloster verbringen (zweites Video, ein junger Mann aus dem Dorf geht für einige Zeit in Kloster).

Sie rauchen alle (habe noch keine gesehen der nicht geraucht hat) und manche schmuggeln mehrere Stangen Zigaretten aus Laos. Ich musste schmieren der Mönch nicht, ist ja ein Mönch.

Sorry für die Bilder, sind leider in keiner guten Qualität.

Hier ein Video von betenden Mönchen.

Umzug durchs Dorf, von jungen Mann der Mönch wird.

Habe auch ein Video von Betenden Frauen in Burma (Birma, Myanmar), das passt find ich auch hier rein.