Chinesisches Neujahr in Nakom Phanom Teil 2

Der 25. Januar begann ein bißchen später als gewohnt, denn im Vergleich zu At Samat ist die Freizeitbeschäftiung Nummer 1 hier nicht Kampfhähne zu züchten. Dem entsprechent wurde ich nicht wie gewohnt vom täglichen Hahnenkrähen, beginnend ab 4.30 geweckt. Ich trank noch Kaffee und danach wurde zum Arbeitshaus in Nakon Phanom aufgebrochen.

hühnerHier liefen die Vorbereitungen für das Chinesisches Neujahr schon auf vollen Touren. Es wurden so ca. 10 bis 12 Enten und Hühner geschlachtet und alle waren mit dem rupfen beschäftigt. Im schlachten von Hühnern und Enten stehen die Thais dem Judentum und dem Islam in nichts nach. Die Tiere werden am Hals gerupft, einer hält es fest, der andere schneidet eine Halsschlagader durch und fängt das Blut in einer Schüssel auf. War heute nicht mein Fall ich bin erstmal in eines der Restaurants der Familie und habe gegessen, übrigens bezahlen musste ich nie.

Weiterlesen

Chinesisches Neujahr in Nakom Phanom Teil 1

Will mal was über meinen Thailandtrip im Januar 2009 schreiben und zwar über die drei Tage Nakom Phanom.

nakon phanom 1

Angefangen hat es damit das mich mein Tirak schon monatelang belabert hat, einen Teil ihrer Familie in Nakom Phanom zu besuchen. Eigentlich bin ich ja vorsichtig wenns um Verwandschaft im Issan besuchen geht, durch die Aussage „Everything free, they rich“ hab ich mich dann breitschlagen lassen, war aber allerdings noch skeptisch. Wir beschlossen daraufhin zum Chinesischen Neujahr am 26. Januar hinzufahren, da dieser Teil der Familie Thaichinesen sind und da auch Zeit haben. Thaichinesen und rich bzw. reich, da ist schon was dran, über das sollte ich auch mal einen Beitrag schreiben. Die Abgebrühtheit, Gelassenheit und Spontanität der Thais, der Arbeitswille, die Sparsamkeit und Anspruchslosigkeit von den Chinesen eine gefährliche intersannte Mischung, der meiner Meinung nach die (nicht nur) Thais unterlegen sind.

Weiterlesen

Die letzten drei Wochen…

Vorhin habe ich in den Kommentaren noch behauptet das es morgen einen Artikel von mir gibt, wie ich aber gerade feststellen musste habe ich morgen und die naechsten Tage auch nicht eine Moeglichkeit ins Internet zukommen. Habe den fertigen Artikel auf dem Laptop und den habe ich leider nicht dabei hier :sad: . Jedenfalls war ich die erste Woche in Bangkok, da haben wir uns mit Ben und Juicies getroffen und er fuehrte uns ein wenig in Chinatown herum. Danach war ich fuer vier Tage in Pattaya und anschlieszend in Roi Et. Seit gestern bin ich in Nakon Phanom und morgen wird das Chinesische Neujahr gefeiert. Zu berichten gibts soviel aber leider habe ich keine Zeit mehr, das kann ich ausfuehrlich machen wenn ich wieder zuhause bin und naechstesmal wieder mit Bildern.