Land unter in Thailand

Monsumzeit in Thailand, jedoch mit den heftigsten Regenfällen seit über 50 Jahren. 2,6 Millionen Menschen in 26 Provinzen im Norden und Nordosten Thailands sind derzeit betroffen. Über 240 Tote, 2 Millionen Hektar überschwemmde landwirtschaftliche Flächen, 182 unpassierbare Straßen und kein Bahnverbindungen von Bangkok in den Norden mehr. König Bhumibol lässt sich im Siriraj-Krankenhaus laufend über den aktuellen Stand informieren. Auch Bangkok und der Süden bleibt nicht verschont, schwere Regenfälle und Überflutungen auch in Phuket, überschwemmte Straßen und Erdrutsche in Patong.

Hier noch ein Link zu Peter, der einen informativen Artikel mit hilfreichen Links zur Flutkatastrophe in Thailand veröffentlicht hat.

Ein paar Bilder von mir aufgenommen Mitte September zwischen Nakhon Sawan und Phitsanulok.

hochwasser (1)

Weiterlesen

Wie wird man zum Thai… Part 3

Heute möchte ich endlich mal meine Serie „Wie wird man zum Thai“ Part1, Part2 fortsetzen.

Im zweiten Teil von Wie wird man zum Thai hat Scheisserle in den Kommentaren noch einen tollen Absatz Nachtrag zum Auto abgeliefert, das ich gerne mit übernehme :lol: der natürlich auch Betten gilt ;)

Sollten sie einen Neuwagen erwerben, entfernen sie auf keinen Fall die Plastikschutzhüllen auf Sitzen, Schalthebel, Sonnenblenden und sonstigen Teilen. Dies gilt auch beim Kauf von Stühlen, Sesseln und Sofas. Das entfernen mindert den Wert der sonst erhalten bliebe, da ja noch die “Schonbezüge ” des Neukaufs drauf sind.
Tragen sie es mit Fassung wenn ein verrückter Farang ihren Neukauf in Nanosekunden um mehrere 10000 Baht entwertet, indem er die ach so wichtigen Neuwertindikatoren aus Nichtwissenheit entfernt. Er kommt schliesslich aus einer minderwertigen Kultur in der Auto, Raumfahrt, Fernsehen und Telefon erfunden wurden.

Als Farang haben Sie ein Gesicht, aber als Thai können Sie dieses auch noch verlieren! Das ist natürlich unter allen Umständen ohne Rücksicht auf Verluste zuvermeiden, deswegen gehören jetzt Schuldzubekenntnisse der Vergangenheit an. Selbstverständlich lügen Sie wie gewohnt weiter das sich die Balken biegen, aber um eine Ausrede dafür sind Sie nie verlegen, auch wenn es noch soweit hergeholt ist. Das gilt übringes nur Thais gegenüber vor einem Farang können Sie Ihr Gesicht sowieso nicht verlieren, denn schließlich ist sein soziale Stellung weit unter Ihrer.

barmädchenSie könnten Sie auch hart arbeiten um Geld zu verdienen, aber wenn Sie eine hübsche Tochter (Töchter) haben schicken Sie die doch nach Pattaya, Patong oder Patpong zum anschaffen, ihren Verwandten und Nachbarn können Sie ja erzählen das Sie im Hotel arbeitet, anstatt das sie auf den Strich geht (Gesichtsverlust!), denn schließlich ist ja Protitution in Thailand auch noch verboten. Im Normalfall findet sie schnell einen Trottel der Sie heiraten will, in diesem Fall haben Sie das große Los gezogen. Dabei spielt es keine Rolle ob Ihre Tochter schon verheiratet ist, hauptsache es ist nicht amtlich. In so einem Fall müssen Sie sich auch nicht vor Ihren Verwandten und Nachbarn fürchten, Sie können sich ja noch gemeinsam über den dummen Farang lustig machen. Selbstverständlich ist hier alles erlaubt um den armen Kerl nach Strich und Faden auszunehmen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und hierbei gilt je absurder die Idee desto besser die Erfolgsaussichten.

Wenn Sie jemanden um Hilfe rufen hören, machen Sie sich schnellstens auf den Weg, aber bloß nicht helfen, bestimmt gibts da was intressantes zu sehen. Gleiches gilt bei Unfällen, unbedingt anhalten und zuschauen.

Mülltrennung ist auch wichtig und funktioniert für Sie jetzt folgendermaßen. Ihren kompletten Müll werfen Sie auf einen Haufen vor die Tür, den Sie natürlich auch von Zeit zu Zeit abbrennen. Damit auch jeder mitbekommt wie sauber das Sie sind, helfen Sie ruhig nach damit es richtig schön raucht. Wenn genug Unrat der nicht verbrennt vorhanden ist sortieren Sie den aus und werfen ihn an einem Platz an dem ihn keiner sieht, am besten hinters Haus.

So bei dem belass ich es jetzt mal und schreib mal „to be continued“ obwohl ich noch ein paar Punkte notiert habe, aber ein Artikel sollte ja nicht zu lang sein und mir fällt bestimmt noch mehr ein.

to be continued :)

Zweitesmal Thailand Part 4

james-bond-felsen

Elfter Tag, Mitttwoch der 28.09.2005

dr-oom1Beim aufwachen stelle ich fest das ich meine Augen fast nicht aufbringe, als erstes schiesst mir die Augenentzündung durch den Kopf, über die schon öfter gelesen habe. Klasse denke ich Urlaub ist gelaufen. Ich will zum Arzt aber Oom sagt No pompem, I am Dr. Oom (daher kommt auch der Spitzname). Sie machte Wasser in der Microwelle heiß und hat mir einen Umschlag gemacht. Nach einer halben Stunde waren meine Augen wieder in Ordnung. So schnellstens packen um 11.00 kommt das Taxi nach BKK und frühstücken wollte ich auch noch. Also runter an den Pool frühstücken, beim warten aufs essen bin ich ins Internetcaffee die Tickets ausdrucken (Bangkok-Phuket und zurück mit Air Asia ca. 2900 Baht pro Person).

fahrerUm 10.45 ruft der Fahrer an der auf 11.00 bestellt war, der spinnt wohl, jetzt muss er wirklich warten so 11.10 gingen wir dann runter. Die Fahrt ging ganz normal los, als wir Stadt auswärts kommen wird der Verkehr immer dichter dann Stau geht im Schritttempo vorwärts. Das Riesenschild (Welcome to Pattaya) das über die Straße gebaut ist war umgefallen. Ein durchkommen war nicht möglich, dann gings wieder zurück und über kleine Straßen Richtung BKK. Unterwegs hielten wir nochmal an dann weiter zum Flughafen.

Weiterlesen